Details

Die Energieküste auf der EXPO REAL 2021 in München

v.r.n.l: Dr. Bernd Bösche (Geschäftsführer WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH), Dr. Bernd Buchholz (Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein), Kirsten Voss (Projektmanagerin Energieküste), Dr. Matthias Hüppauff (Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH) und Annette Fröhlingsdorf (Regionalmanagerin Regionale Kooperation Westküste)

Mit prominenten Rednern, hochinnovativen Projekten und kreativen Akteuren präsentiert sich „Energieküste“ vom 11. bis 13. Oktober 2021 auf der EXPO REAL in München. Die Dachmarke des Zukunftsstandorts schleswig-holsteinische Nordseeküste stellt dem internationalen Investoren-Publikum den Aufbau ihres komplett klimaneutralen Energiesystems vor.

Die Potenziale an der Energieküste sind einzigartig – von nachhaltiger Mobilität über Big Data bis hin zu Power-to-X und energieintensiven Industrien. Hier finden neue Unternehmen, Forscher, kreative Köpfe und Fachkräfte aus ganz Europa die ideale Heimat für eine 100% nachhaltige Zukunft. Über Chancen, Wertschöpfung, Innovationen und Erfahrungen berichten u.a. Akteure der Energieküste in spannenden Talkrunden auf dem Eventareal des Gemeinschaftsstandes des Landes Schleswig-Holstein in Halle B2, Stand 330.

Am ersten Messetag sprach Dr. Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein über „Entwicklungslinien der ‚Energieküste‘“. An der nachhaltigen Talkrunde nahmen Dr. Bernd Bösche, Geschäftsführer WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, Kirsten Voss, Projektmanagerin Energieküste, Dr. Matthias Hüppauff, Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH, und Annette Fröhlingsdorf, Regionalmanagerin Regionale Kooperation Westküste teil.

Die weiteren Messeaktivitäten der Energieküste, u.a. mit Prof. Dipl. Ing. Phillip Goltermann der TH-Lübeck, und Wilfried Ritter, Geschäftsführer der windcloud 4.0. können Sie bei Twitter und Linkedin verfolgen.

Pressemeldung