GEMO Westküste 2.0

GEMO Westküste 2.0: Markt- und zukunftsgerechte Gewerbegebietsentwicklung

Ziel des Projektes ist eine marktgerechtete Bereitstellung von zukunftsfähigen Gewerbeflächen in den vier Kreisen der Region Westküste.

Auf der Grundlage des digitalen Flächenatlas „GEMO Westküste“ und unter Berücksichtigung der regionalwirtschaftlichen Entwicklungsperspektiven sowie der zu erwartenden Flächennachfrage wird im Jahr 2021 eine neue Gewerbeflächenbedarfsprognose unter enger Einbindung der beteiligten kommunalen Akteure erstellt. Dazu wird der Datenbestand 2021 durch Vor-Ort-Begehungen umfassend aktualisiert. Die Ergebnisse der Erhebung und Analyse werden im 3. Gewerbeflächenmonitoringbericht der Regionalen Kooperation Westküste zusammengefasst.

Im Jahr 2023 ist eine weitere umfassende Datenaktualisierung vorgesehen, die im 4. Gewerbeflächenmonitoringbericht dokumentiert wird. Darüber hinaus soll der digitale Flächenatlas laufend aktualisiert werden. Die erfassten Daten zu verfügbaren Flächen und Veräußerungen werden zudem in das Gewerbeflächeninformationssystem GEFIS II der Metropolregion Hamburg übertragen.

Die Kreise und Kommunen sowie den Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Region können auf digitalen Flächenatlas www.gemo-westküste.de zugreifen.

Der Austausch mit den Wirtschaftsförderern, Planern, aber auch den kommunalen Entscheidungsträgern spielt eine zentrale Rolle. Im kreisübergreifenden Forum „GEMO Westküste“ soll über markt- und zukunftsgerechte Gewerbegebiete der Region sowohl im Hinblick auf quantitative als auch qualitative Entwicklungen beraten werden.

Mit der Durchführung des Gewerbeflächenmonitorings hat die Projektgesellschaft Norderelbe mbH das Büro für Regionalentwicklung (BFR) beauftragt, das zusammen mit dem Büro GseProjekte für den Zeitraum 2021 bis 2023 als Dienstleister zur Verfügung steht.

Das Regionalmanagement der Regionalen Kooperation Westküste übernimmt die Projektleitung in enger Abstimmung mit den Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise und den Kreisplanern.

Das Projekt wird finanziert mit Mitteln des Regionalbudgets Westküste 2021-2023 und durch die Partner der Regionalen Kooperation Westküste. Das Regionalbudget Westküste wird gefördert aus dem Landesprogramm Wirtschaft.

Projektlaufzeit: 01.01.2021 - 31.12.2023