Energieküste: Regionalmarketing 2021-2023

Energieküste: Regionalmarketing 2021-2023

Auf Initiative der Regionalen Kooperation Westküste wurde die Dachmarke „Energieküste“ entwickelt, um das einzigartige Potenzial der Westküste im Bereich der erneuerbaren Energien zu vermarkten. Ziel ist es, die vorhandene Wirtschaft zu stärken, neue Unternehmen in der Region anzusiedeln, Fachkräfte zu gewinnen und ein prägnantes Image für den Wirtschaftsstandort zu schaffen. Auf dem Webportal www.energiekueste.de werden Vorreiterprojekte der Region präsentiert. Die „Energieküste“ ist zudem seit September 2020 bei Twitter und LinkedIn aktiv.

Um die Stärken der Region offensiv zu vermarkten, wird im Rahmen des Projektes ein Budget für Personal und die Umsetzung und Weiterentwicklung des Kommunikations- und Kampagnenkonzepts der Energieküste bereitgestellt.

Seit April 2021 ist Kirsten Voss das neue Gesicht der Energieküste. Die bei der WFG Nordfriesland angestellte Projekt- und Marketingmanagerin verantwortet das Regionalmarketing für die neue Dachmarke in enger Abstimmung mit dem Regionalmanagement der Regionalen Kooperation Westküste und den beteiligten regionalen Akteuren.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website der Energieküste unter www.energiekueste.de sowie bei Twitter (@energiekueste, www.twitter.com/energiekueste) und LinkedIn (www.linkedin.com/company/energieküste)

Das Projekt wird finanziert mit Mitteln des Regionalbudgets Westküste 2021-2023 und durch die Kreise Nordfriesland, Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg. Das Regionalbudget Westküste wird gefördert aus dem Landesprogramm Wirtschaft.

Projektträger ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH.

Projektlaufzeit: 01.01.2021 - 31.12.2023