Leitfaden "Gewerbegebiete der Zukunft"

Leitfaden "Gewerbegebiete der Zukunft" für die Region Westküste

Die wirtschaftliche Entwicklung der Region Westküste verlief in den letzten Jahren positiv, und die Gewerbeflächennachfrage war hoch. Das belegt auch das Gewerbeflächenmonitoring Westküste (zum GEMO-Projekt verlinken). Im Zeitraum von 2014 bis 2019 wurden in der Region im Durchschnitt 46 Hektar pro Jahr an Gewer­beflächen in Anspruch genommen und/ oder vermarktet. 

Genauso wichtig wie die Frage, wie viel und wo zukünftig neue Flächen entwickelt werden, ist die Frage, wie die neuen Gewerbegebiete gestaltet werden sollen. Umbrüche bei Energie und Klima, permanen­te Veränderungen der Arbeitswelt durch die zunehmende Digitalisierung von Arbeits- und Produktionsprozessen sowie die neue Mobilität stellen große Herausforderungen für die gewerbliche Flächenentwicklung dar.

Der Leitfaden zum Thema „Gewerbegebiete der Zukunft“ gibt insbesondere Wirtschaftsförderern und Planern eine Orientierungshilfe für die Gewerbeflächenentwicklung unter sich verändernden Rahmenbedingungen an die Hand.

Er entstand durch das Zusammenwirken aller Partner der Regionalen Kooperation Westküste. Die Federführung übernahm die Geschäfts­stelle Elmshorn der Industrie- und Han­delskammer zu Kiel. Das Projekt wird finanziert mit Mitteln des Regionalbudgets Westküste 2017-2020 und durch die Industrie und Handelskammer zu Flensburg und die Industrie- und Handelskammer zu Kiel. Das Regionalbudget Westküste wird gefördert aus dem Landesprogramm Wirtschaft.“