Machbarkeitsstudie zu wasserstoffbetriebenen Bussen

Machbarkeitsstudie „Einsatz von wasserstoffbetriebenen Bussen in den Kreisen Dithmarschen und Steinburg“

Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien sind wichtige Säulen der Energiewende. An der Westküste wird bereits heute (überschüssiger) Windstrom in Wasserstoff umgewandelt und die Energie so gespeichert. Wasserstoff und Brennstoffzellen bieten innovative und nachhaltige Lösungen für den Verkehrssektor. Vor allem auch für einen klimaneutralen und schadstofffreien öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Ziel der Studie ist es, zu prüfen, unter welchen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen der Einsatz von wasserstoffbetriebenen Bussen im ÖPNV in den Kreisen Dithmarschen und Steinburg machbar ist.

Untersucht wurden die technische Machbarkeit, die organisatorischen Voraussetzungen und die Wirtschaftlichkeit der Umstellung. Basierend auf dem guten Zugang zu grünem Wasserstoff bescheinigen die Gutachter den Kreisen sehr gute Ausgangsbedingungen für den Einsatz von Wasserstoffbussen. Mit einem Phasenkonzept wird eine schrittweise Umstellung der Buslinien auf Wasserstoffbetrieb bis 2040 empfohlen.

Download