Rückenwind – Jugendmobilität Westküste

Die Kreise Nordfriesland, Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg haben sich zusammengeschlossen und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“  das Vorhaben „Rückenwind–Jugendmobilität Westküste“ realisiert. Rund 800.000 Euro stehen für das erste gemeinsame Projekt zur Förderung der Jugendbeschäftigung zur Verfügung. 

Das Verbundprojekt der Kreise entstand im Rahmen der Regionalen Kooperation Westküste unter Federführung des Kreises Dithmarschen. Kernziel ist es, dem demografischen Wandel sowie dem Fachkräftemangel an der Westküste Schleswig-Holsteins entgegenzuwirken, indem die langfristige Bindung junger Menschen an die heimatliche Kooperationsregion gelingt. 

Mit einem Jugendmobilitätskonzept wollen die beteiligten Landkreise Jugendlichen einen Karrierestart und schließlich die berufliche Karriere vor Ort ermöglichen. Das Forschungsvorhaben setzt sich mehrdimensional mit dem Thema Mobilität auseinander, indem sowohl die geographische Mobilität als auch die soziale, geistige und seelische Mobilität berücksichtigt und mitgedacht wird. Ein Bestandteil des Vorhabens ist die Optimierung der Angebote von Praktika, denn hier ist der Beginn  des Prozesses „ Praktikum  →   Ausbildung  →   Übernahme in Betrieb  →   Verankerung in der Region“ zu finden. Vor diesem Hintergrund entsteht eine, die Westküstenregion umfassende, internetgestützte Praktikumsbörse.

Link zur Praktikumsbörse Praktikum Westküste.